ENBU-Kumite

Die Teilnehmer am Wettbewerb müssen mindestens 14 Jahre alt und mindestens mit Grüngurt graduiert sein. Es gibt eine einzige Wettkampf-Klasse. Eine Einteilung nach Gewicht, Alter, Gurt oder eine Geschlechtertrennung findet nicht statt. In jeder Runde des Wettkampfes treten die Wettkämpfer in Paaren (zwei Sportler/innen/Mixed) gegen ein anderes Paar an. Eine solche Begegnung wird als Kampf bezeichnet. In solch einem Kampf führt jedes Paar drei freie Techniken vor, wobei der Partner der Angreifer ist.

Dabei muss die Rolle von Angreifer und Verteidiger mindestens einmal wechseln. Die Paare werden bereits vor dem Wettkampf gebildet und dementsprechend in die Wettkampfliste eingetragen. Ein Paar bleibt während des gesamten Wettkampfes fest zusammen. Ein Auswechseln oder Hinzufügen eines Kämpfers ist nach dem Beginn des Wettkampfes nicht mehr möglich.

Jeder Teilnehmer kann nur einem einzigen Paar angehören.

Es gibt auch keine Reserve. Die Angriffs- und Abwehrtechniken in ihren freien Techniken dürfen die Kämpfer frei wählen. Es kommen jedoch keinerlei Waffen zum Einsatz (wie Tanto, Bo, Jo, Kama, Tonfa oder ähnliches). In jeder Runde des Wettkampfes dürfen die Paare immer die gleichen freien Techniken zeigen.

Das siegreiche Paar eines Kampfes wird im Fahnensystem durch HANTEI ermittelt. Der Wettkampf wird üblicherweise anhand eines Pool-Systems durchgeführt, wobei es auch eine Trostrunde geben kann.

Zurück zu “Disziplinen”