Abteilung Sögel

In Sögel gab es bis 1988 den Kyokushinkai-Karateclub Sögel e.V., eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts Meppen unter Register-Nr. VR 507. Eine am 07.12.1988 einberufene außerordentliche Mitgliederversammlung unter Leitung des 1. Vorsitzenden Dieter Fried aus Dörpen beschloss einstimmig die Auflösung des Vereins. Begründet wurde die Maßnahme mit Problemen in der Vereinsführung und mangelndem Engagement der Mitglieder. Rechtskräftig wurde die Liquidation des Vereins mit dem Eintrag ins Vereinsregister im Februar 1989.

Aus dem aufgelösten Kyokushinkai-Karateclub Sögel e.V. ging dann die neue Abteilung Sögel des Karateverein Nordhorn e.V. hervor. Schon am 20.12.1988 wurde in der örtlichen Presse angekündigt, dass die neue Abteilung Sögel unter dem Trainer Arno Meyer ab Januar 1989 ihren Trainingsbetrieb aufnimmt. Das erste Training fand am 11. Januar 1989 statt.

In den nachfolgenden Jahren gab es eine starke Fluktuation bei den Abteilungsleitern in Sögel, was die Führung der Abteilung nicht gerade leicht machte. Das änderte sich erst 1993 mit dem Abteilungsleiter Jan Geerlings.

Im Jahre 1997 übernahm Martin Kohnen, 1. DAN, die Abteilung Sögel und leitete sie sie bis 2005.

Seit 2005 ruht der Trainingsbetrieb in Sögel, da es bis dahin durch unbekannte Straftäter immer wieder zu – offensichtlich gezielten – schädigenden Aktionen gegen die Karateabteilung Sögel bzw. deren Mitglieder kam: u. a. Diebstähle aus den Umkleideräumen, Aufbruch der Geräteschranks und Diebstahl der darin verwahrten Trainingsgerätschaften, Sachbeschädigung am Info-Kasten, Sachbeschädigung am Kfz des Abteilungsleiters.